Die Balneologie

Das Wort Balneologie stammt von dem lateinischen balneum, das Bad bedeutet. Somit kann die Balneologie auch Bäderkunde genannt werden. Sie befasst sich mit Therapien in Form von Bädern, Trinkkuren und Dampfbädern. Zur Anwendung kommen hier natürliche Quellen, Gase und Schlamm.
Die Balneologie umfasst dabei unterschiedliche Teilbereiche. Die Balneotechnik beschäftigt sich mit der Technik zur Herstellung von Heilbädern und dem Bau von Bädern. Die Balneochemie oder auch Hydrochemie analysiert die Zusammensetzung von Heilwässern und deren Wirkung auf den Organismus. Dann gibt es noch die Balneophysik und natürlich die Balneotherapie. Hierbei handelt es sich um eine Therapieform mit Wasser aus Heilquellen. Als Voraussetzung, dass ein Wasser aus Heilquellen zu Therapiezwecken verwendet wird, gilt, dass das Wasser einen höheren Gehalt an gelösten Stoffen, wie Kohlendioxid, Schwefelwasserstoff und radioaktiven Stoffen, haben muss. Diese gelösten Stoffe müssen eine Konzentration von mindestens 1 g/kg aufweisen.
Die Bäder der Balneotherapie kann man als Vollbad, als Sitzbad und als Teilbad sowie als Dampfbad nutzen. Und diese in fünf Temperaturstufen: kalt, halbkalt, lauwarm, warm und heiß. Die verschiedenen Temperaturen der Bäder können sich somit auch unterschiedlich positiv auf den Stoffwechsel und das Immunsystem auswirken. Der Auftrieb im Wasser entlastet beanspruchte Muskeln und Gelenke. Man fühlt sich regelrecht schwerelos. Diese Bäder werden oft bei rheumatischen Erkrankungen und bei Rehabilitationskuren angewendet.
 
Bäder, die in der Balneotherapie angewendet werden:
 
  • Bewegungsbad
  • Moorbad
  • Schlammbad
  • Kohlensäurebad
  • Solebad
  • Schwefelbad
  • Jodbad
  • Kleie- und Malzbad
  • Eichenrindenbad
  • Inhalationsbad
  • Fichtennadelbad
  • Stangerbad

Newsletter

 
 
 
 

Kostenloser Newsletter

Tragen Sie einfach Ihren Namen und eMail-Adresse ein hier ein!

Top Updates

  • Evento-Sauna
    Wie der Name es andeutet, kann diese Sauna-Variante ein Event sein. Dort herrscht ein Klima, das sehr trocken ist. Die Temperatur liegt bei 95°C. Doc...
  • Jentschura-Kur
    Die Jentschura-Kur ist eine Kur, die sich auf die Wiederherstellung des Säure-Base-Gleichgewichts konzentriert. Durch die Ernährung können sich Säure...
  • Infrarot-Sauna
    Die Infrarot-Sauna kombiniert die Sauna und eine Infrarot Wärmebestrahlung. Die Temperatur ist in dieser Sauna mit etwa 50°C etwas milder, dafür ents...
  • Helarium
    Das Helarium ist eine Saunavariante, die die Licht- und Farbtherapie integriert. Dabei nutzt man die Wirkungen der Farben, die sie auf die menschlich...
  • Kerzen-Sauna
    Wer auch beim Saunieren nicht auf Romantik verzichten möchte, dem sei die Kerzen-Sauna empfohlen. Durch spezielle Kerzen, die in den Wandnischen der...